TATORT – KOPFGELD

STORY

In dem Dokumentarfilm „Grenzen der Würde“ geht es um die Familie Schreiber, die in der damaligen Deutschen Demokratischen Republik gelebt hat. Der Fokus wird auf die Ehefrau Marion Schreiber gelegt. Mit ihrem Ehemann hat sie sich damals auf einen Regimegegner eingelassen, der nach einem misslungenen Fluchtversuch im Gefängnis landet, später dann doch in die BRD entlassen wird und seine Familie schließlich in der DDR zurücklässt.Der Film erzählt die schicksalshafte Lebens- und Liebesgeschichte der Hinterbliebenen Marion Schreiber. Er klärt auf, welche Opfer sie eingegangen ist, wie es ihr erging, wie sie sich gefühlt und was sie von Verdächtigungen, bis hin zu Bespitzelungen, sowie Misshandlungen erlebt hat, nur um die Liebe ihres Lebens zu schützen.